CKC Tour 2013

Ausfahrt mit der Firma – in den letzten Jahren kollidierten die Termine immer mit eigenen. Dieses Mal hat’s geklappt. Man hat uns zwar in die schnellste Gruppe mit 12 Moppeds gesteckt (dabei bin ich doch ein so besonnener Blümchenpflücker ;-), aber das klappte dann doch ganz gut. Morgens ein bischen Niesel und angenehmes Wetter, nachmittags schon wieder zu heiss (ich werde echt noch zum Schönwetterfahrer). Für Verpflegung wurde gut gesorgt – neben einem Vesperpaket für unterwegs, gab es abends noch wirklich leckeres Grillgut im Hof der Firma. Gefiel mir alles in allem sehr gut (bin ja eher nicht der Gruppenfahrer) und wenn es passt bin ich wohl auch mal wieder dabei.

Mit An- und Abfahrt waren es bei mir knapp über 400km:

Größere Kartenansicht

Fotografiert habe ich gar nicht, ausser einmal vom Mopped:
_P1010930
_P1010931

Wolfsmeile 2o13

Wir waren am Wochenende auf der Wolfsmeile 2013 bei Itzehoe – dem grössten Truckertreffen in Nordeutschland. Zu diesem Treffen finden sich auch Indianer, Trapper und Cowboys ein und bauen gemeinsam ein Lager. Anne-Kathrin wollte da mal hin und mich interessierte es auch. Wolfgang hat uns eingeladen in seinem Tipi zu schlafen und so machten wir uns am Samstag bei brütender Hitze auf gen Norden. Urlaubsverkehr in der Heide, an der Elbe und in Richtung Ostsee war etwas nervig, aber gegen 15:30 haben wir schliesslich das ehemalige Heeresfliegergelände (Hungriger Wolf) erreicht.

Bei brütender Hitze einen ersten Überblick verschafft, massive Regenschauer und Sturmböen sorgten später für teilweise zerstörte Zelte und durchnässte Klamotten. Ging aber auch vorbei und das leichte Frösteln im Wind war gar nicht sooo schlimm nach der Hitze des Tages ;-)

Am Abend wurde noch gemeinsam getrommelt – der monotone Herzschlagtakt ist irgendwie geil, wenn da nur nicht dieses stundenlange Hupkonzert der Trucks gewesen wäre – OK ist ja ihr Treffen, genervt hats trotzdem ;-)

Wir haben sehr gut im Tipi geschlafen und Sonntagmorgen noch mal einen Rundgang bei den Trucks gemacht. Über 450 waren da, aber leider nur wenige, die mit Airbrush etwas auffielen. Rückfahrt ging dann über die Dosenbahn (hatte immer etwas Angst, dass Anne-Kathrin einschläft und runterfällt) bei Dauerregen ab Thieshope gen Heimat. Es war ein sehr nettes Wochenende  – mal was anderes und wenn die Indianer irgendwo etwas “intimer” zusammenkommen, würde ich wohl nochmal hinfahren. Da ich jetzt den Schamanen kenne, wird das wohl auch was…

Danke an Anne-Kathrin für die Idee und danke an Wolfgang und seiner Frau Katharina für die Gastfreundschaft im Tipi!
 Track