Wir sind in Bulgarien

Der dritte Tag vorbei – Kilometer abgerissen und nun sind wir in Buögarien in einer – ich mag es nicht schreiben – Biker Kneipe. Österreich, Slowenien, Kroatien und Serbien liegen hinter uns. Schäden bisher keine – abgesehen von einem Hund, der .. nunja .. wir trinken jetzt einen auf ihn :-(

Heute etwas Regen, ansonsten heiss… morgen Türkei und so langsam macht es Spass ;-)

Es geht los

Heute geht’s los und wie üblich habe ich keine Lust – da ist noch soviel was getan werden sollte, aber das ist jedesmal so. Zumindest sieht es so aus, als wenn das das erste Mal eine Abfahrt mit Sonnenschein wird.

Ich habe zwar jetzt 10l mehr Packvolumen, aber trotzdem passt der Kram wieder nicht so, wie ich es dachte. Ich werde gleich nochmal etwas umpacken und evtl doch den Benzinkocher zu Hause lassen (Thomas hat ja einen) und bei den Klamotten kann ich auch noch etwas ausmisten (war diesmal zu optimistisch ;-)  Und inzwischen weiss ich schon garnicht mehr, was ich wo hin gepackt habe – muss sich erst noch einspielen.

Susanne und auch Hardy waren gestern nochmal da – Sanne mit frisch renovierten Mopped für ihre Norwegentour und Hardy hatte was vergessen. Besuch freut mich ja immer, aber gestern war ich echt auf heissen Kohlen. Nach der Tour gibt es auch wieder leckeren Kaffee…

Um 10 ist Frühstück bei Thomas – gegen Mittag machen wir uns auf, um Olaf irgendwo bei Regensburg zu treffen, einen Campingplatz zu suchen und morgen geht’s dann raus aus Deutschland…

 

Countdown

Hab den ersten Koffer gepackt – ein neues Motorrad, neue Koffer mit anderer Form, andere Innentaschen. Musste den linken Koffer dreimal umpacken, bis es passte. Das war mit den alten einfacher, da fielen die Sachen schon von selbst an ihre Stelle ;-)

Odessa ist auch klar: Eugen hat Valerji erreicht.

Olaf wird uns bis Kasachstan begleiten – Olaf? – Ja, der Olaf von der Mongoleitour – wir treffen ihn Samstag irgendwo bei Regensburg.

Und ein 5EUR Ticket gab’s auch nochmal von der Gemeinde zum Abschied – nur kurz geparkt, um noch was aus der Wohnung zu holen, dabei vergessen die Scheibe einzustellen und 15 min später 5 Euro ärmer…

Rechner einrichten dauert auch wieder – diesmal will ich eine Imageplatte mitnehmen, dafür kommt wenig Spielkram auf den Onboardrechner – der soll einfach nur laufen und mir Karten und Position anzeigen. Weil ich vor 2 Jahren doch ein paar Temperaturprobleme hatte, wurde jetzt noch ein 10cm Lüfter auf das Gehäuse geklebt.

…hab auf die Schnelle noch ‘ne Visitenkarte gebastelt – OK! – das Foto ist aus der Mongolei, aber das weiss ja keiner ;-)

Erster freier Tag

Heute werden die letzten Arbeiten am Tiger vorgenommen, dann nochmal in die Stadt ein paar Dollars holen, einen Stuhl, den ich schon am Samstag gesehen hatte, und eigentlich brauche ich auch noch Flickzeug, aber fürs Motorrad hat das kaum noch einer…

Flickzeug gabs dann beim Stoppelhopserhändler (mts-isernhagen), die ja auch hauptsächlich Motorräder mit Schlauch verkaufen – hätte ich mal gleich hin sollen.

Wohin mit dem Stuhl? Irgendwie ist auf der 800er nicht soviel Platz, wie auf der 955. Der Neue ist zwar etwas kürzer als mein Grosser, aber auch recht breit und kratzt doch arg an der Untergrenze meines Gewichts. Ich bekomm ihn aber schon unter und zur Sicherheit nehm ich noch meinen – für Fotografie angeschafften – Walkstool mit (der ist klein, leicht, robust und passt unauffällig zwischen Koffer und Sitzbank). Für “auf dem Koffer sitzen”, bin ich nun auch schon zu alt – das macht der A… nicht lange mit ;-)

Pamir Tour 2o12

Hier gibts demnächst immer mal wieder Informationen von unterwegs. Es wird nicht den kommenden Reisebericht ersetzen, sondern nur an zentraler Stelle kurze Lebenszeichen, Anekdoten von unterwegs und Fotos sammeln.

Solange könnt ihr ja schonmal sehen, wie die 800er jetzt aussieht: